Wäscheständer

Wäscheständer

Werbung

made aktion
(1 - 24 von 148)

Auf dem Wäscheständer Wäsche auf natürliche Weise trocknen

Wer kennt sie nicht, die gute alte Wäscheleine? Für viele mittlerweile ein Relikt aus Grossmutters Zeiten, ist sie dennoch nicht kleinzukriegen. Und das hat gute Gründe. Selbst in Zeiten von Haushaltsgeräten wie elektronischen Wäschetrocknern hat der natürliche Trocknungsprozess durchaus seine Vorteile. Saisonal bedingt empfiehlt sich sogar spezifisch das Trocknen entweder in den eigenen vier Wänden oder im Freien. Während der kalten Wintermonate kommt es oft vor, dass in gut beheizten Zimmern die Luft sehr trocken ist. Hier hilft das natürliche Trocknen der Wäsche, da die abgegebene Feuchtigkeit für ein ausgeglichenes Raumklima sorgen kann. Als schöner Nebeneffekt geben die Duftstoffe von Weichspüler & Co. angenehme Gerüche sanft an die Umgebung ab.

Im Sommer hingegen empfiehlt sich hingegen das Trocknen, wenn möglich an der frischen Luft. Die warme Luft ist wie eine natürliche Heizung und lässt die Wäsche im Handumdrehen trocknen. Und das auf sehr schonende Weise ohne mechanische Einflüsse.

Wäscheständer zum stellen oder hängen?

Selbst bei den rein mechanischen Wäscheständern hat sich mittlerweile auch so einiges getan seit Grossmutters guter alter Wäscheleine. Ein Beispiel gefällig? Die Modellpalette reicht über verschiedene Modelle wie:

  • Wäschetrockner
  • Wandtrockner
  • Heizkörpertrockner
  • Turmtrockner
  • Wäscheschirme

...sowie einigen weiteren Bauweisen und Modellen. Hier kannst du ganz einfach nach deinen individuellen Wäschetrocknungs-Bedürfnissen entscheiden, welcher Trockner für dich am Besten passt. Viele Scwheizer haben vermutlich den Klassiker bei sich zuhause stehen, den Wäschetrockner. Der Vorteil dieser Bauweise ist, dass er schnell und einfach zusammenklappbar ist und bei Nichtgebrauch nur sehr wenig Platz in Anspruch nimmt. Sehr effizient. Ein Wandtrockner hingegen wird an der Wand montiert und hat somit seinen festen Platz. Dieser Trockner hat den Vorteil, dass er bei Gebrauch einfach ausziehbar ist. Ebenso ein kleines Platzwunder.

Ein Wäscheständer mit nassen Handtüchern
Wäscheständer

Was ist zu beachten beim Kauf eines Wäscheständers?

Beim Kauf deines neuen Ständers solltest du auf einige Dinge achten wie z.B. Preis, Grösse, Funktionalität, und Stabilität.

  • Wie wirst du deine Wäsche künftig trocknen?
  • Wieviel Platz sollte für die feuchte Wäsche zur Verfügung stehen?
  • Habe ich eventuell Möglichkeiten im Garten oder auf der Terrasse eine Wäschespinne zu installieren?
  • Wieviel möchte ich maximal ausgeben und was erwarte ich an Qualität für diesen Preis?

Wenn man sich derlei Fragen einfach vorher selbst beantwortet, kann eigentlich nicht mehr viel schiefgehen. Im Übrigen kann ein Wäschetrockner auch wunderbar mit einem Tumbler koexistieren. Die Wäsche muss ja nicht immer vollkommen schranktrocken getumblert werden, sondern kann zum Beispiel noch etwas Restfeuchte enthalten, was für die Wäsche grundsätzlich schonender ist. Der reine Trocknungsprozess jedoch verkürzt sich dadurch sehr.