Trennwände & Raumteiler

Trennwände & Raumteiler

Werbung

Tischideen und Ambiente Leaderboard
(1 - 24 von 110)
-23%
Paravent Glas NY Skyline
-39%
Paravent Frame Panel

Den Raum optimal mit Trennwänden aufteilen

Eines der spannendsten Objekte im weiten Feld der Innenarchitektur, bzw. Raumgestaltung ist der Raumteiler. Mit Hilfe dieses Wohnaccessoires kann man gezielt einen Raum grundlegend neu aufteilen und raffiniert Zonen und Blickfänge kreieren. Die Frage nach der Grösse des Raumes ist hierbei sogar zweitrangig, denn schon längst ist eine Raumteilung nur grossflächigen Räumen vorbehalten. Im Gegenteil, dank moderner Einrichtungskonzepte kann man sogar aus kleinen Räumen oder Einzimmer-Apartments noch viel rausholen.

Dabei gibt es keine festen Vorgaben oder Normen, an die man sich zu halten hat. Ganz nach Bedarf kann so ein Raum in beliebig viele Zonen unterteilt werden. Dir fehlt ein eigenes Arbeitszimmer? Kein Problem! Du hättest gern einen eigenen geschützten Umkleidebereich im Schlafzimmer? Nur zu! Ein Kinderzimmer mit separater Spielecke? Nichts leichter als das.

Welcher Raumteiler darf es sein - Paravent, Vorhang oder Regal?

Merke: Einschränkungen gibt es so gut wie keine. Lediglich einige physische Grenzen wie Grundfläche, Deckenhöhe usw. solltest du beachten, wenn es um den Einsatz deines neuen Raumteilers geht. Wenn du also schon grundsätzlich Klarheit hast, welchen Raum du teilen möchtest, heisst es nun zu überlegen, welche Art von Raumteiler du denn einsetzen willst? Die 3 verschiedenen Modelltypen in Kürze vorgestellt:

  1. Paravent

    Der Paravent ist der Klassiker unter den Raumteilern und eine künstliche Trennwand. Diese besteht meist aus mehreren faltbaren Einzelblöcken und kann so flexibel und nach Bedarf wie eine Ziehharmonika aufgefaltet und auch wieder zusammengeklappt werden. Damit ist der Einsatz von einem Paravent hochflexibel und kann nach Bedarf auch in unterschiedlichen Räumen zum Einsatz kommen.

  2. Wandregale

    Ein Regal als Raumtrenner zu nutzen bringt gleich mehrere Vorteile mit sich. Das Regal kannst du dir in genau der Höhe, Tiefe und Breite holen, wie du es gern brauchst. Es kann zum Beispiel eine kleine Arbeitsecke mit Schreibtisch im Wohnzimmer abtrennen. Oder ein grösseres Regal kann einen Essbereich vom Wohnzimmer separieren.

  3. Vorhänge

    Etwas, worauf man bei der Inneneinrichtung, bzw. Raumteilung oft nicht als erstes denkt sind Vorhänge. Schon längst haben Vorhänge ihren Platz nicht nur als Fensterdekoration gefunden, sondern auch als cleveres Highlight zur Raumgestaltung. Hierbei haben diese den Vorteil, ganz bequem und einfach bei Bedarf geöffnet oder zugezogen zu werden. Flexibilität heisst hier das Zauberwort.

Vorhänge und eine Kommode in einem gelb illuminierten Raum
Trennwände & Raumteiler

Welcher Raumteiler für welches Zimmer?

Wie schon erwähnt, gibt es verschiedenste Möbel oder auch Accessoires, um deinen Raum nach Belieben zu gestalten und zu teilen. Letztlich bleibt es vollkommen dir und deinem geschmack überlassen, wie du deinen Raumteiler zum Einsatz bringst und auch in welchen Räumen. Einige Ideen und Tipps hast du ja schon weiter oben erhalten, aber weil du so fleissig bis zum Schluss gelesen hast, gibt es hier noch ein paar heisse Insidertipps:

  • Du weisst nicht wohin mit Staubsauger, Wischeimer und Co, hast aber keinen Abstellraum? Eine Trennwand schafft hier schnell und elegant Abhilfe und versteckt die Haushaltshelfer.
  • Du hast einen Balkon und möchtest aber gern neugierige Blicke vom Nachbarn vermeiden? Auch hier schafft ein Paravent schnell und einfach Abhilfe und ist dabei flexibel einsetzbar.
  • Du hast ein helles Schlafzimmer mit genügend Platz? Richte dir doch eine kleine Arbeitsecke ein. Mit Hilfe eines Vorhangs oder auch eines schönen Regals schaffst du so schnell zusätzlichen Raum. Das gleiche kannst du natürlich auch mit Schminktischen oder Konsolentischen machen.