Schlafsofas

Schlafsofas

powered by

Made Leaderboard
(1 - 15 von 15)

Schlafsofas als perfekte Kombination aus zwei Welten

Ursprünglich waren sie hauptsächlich für kleine Räume, Wohngemeinschaften, Kinderzimmer oder auch Studentenwohnungen gedacht. Doch haben sie sich mittlerweile durchaus als praktikables Möbelstück etabliert und sind auch in Schweizer Haushalten immer häufiger anzutreffen. Die Rede ist von den so genannten Schlafsofas. Diese Möbel verraten schon in ihrem Namen ihr Geheimnis. Der grösste Vorteil eines Schlafsofas ist zweifelsohne seine blitzschnelle Verwandlungsfähigkeit. Tagsüber ein bequemes Sofa und zur Nacht eine hervorragende Bettfunktion. Dabei gibt es die Multifunktions-Sofas in verschiedenen Ausführungen und Stilrichtungen wie zum Beispiel:

  • 2-Sitzer
  • 3-Sitzer
  • Boxspringbettsofa
  • Leder-Schlafcouch
  • Dauerschlafsofa
  • Futon-Schlafsofa
  • Einzelsofa
...sowie viele weiter Variationen und Ausführungen. Von der einfachen Futonsofa-Ausführung, wo die Rückwand einfach umgeklappt wird und aus dem Sofa eine breite Liegefläche mit wunderbarer Schlaffunktion wird bis hin zu komplexen Ecksofas mit eigenen Bettkästen gibt es hier eine unglaublich grosse Auswahl. Wichtig bei der Auswahl des passenden Schlafsofas ist neben dem eigenen Geschmack vor allem natürlich die verfügbare Stellfläche, auch in ausgeklapptem Zustand, sowie die Frage, für wie viele Personen in der Regel die Liegefläche dienen soll.

Wie häufig wird die Schlaffunktion genutzt?

Dies ist auch die Kernfrage bei der Auswahl des passenden Schlafsofas. Dient es als regelmässiges Bett, z.B. im Kinderzimmer oder im Wohnzimmer oder generell in kleineren Wohnungen? Oder ist es nur temporärer Liegefläche für z.B. Besucher? Auch die Materialauswahl spielt hierbei eine nicht unwichtige Rolle. Zur Verfügung stehen zum Beispiel Leder, Kunstleder, PVC, Kunstfaser, Naturfaser, Mikrofaser, Samt und weitere. Entscheidend für die Wahl des passenden materials ist nicht zuletzt auch die Häufigkeit der Nutzung und der Grad der Beanspruchung.Leder ist zum Beispiel generell sehr pflegeleicht, ebenso wie Mikrofaser. Samt hingegen ist sehr empfindlich und Flecken, insbesondere von getränken lassen sich nur schwer entfernen. Auch die Art der Matratzen sollte beim Kauf des Schlafsofas mit bedacht werden. Ähnlich wie bei den klassischen Bett-Matratzen weisen zum Beispiel Federkernmatratzen oder auch Latexmatratzen einen sehr hohen Schlafkomfort auf. Unterschiedliche Härtegrade, sowie Druckpunkt Zonen ermöglichen hier grundsätzlich einen Schlafkomfort ähnlich wie dem eines Bettes. Futonmatratzen hingegen sind in der Ausführung und Komfort eher etwas schlichter und eignen sich somit tendenziell eher für gelegentliche Schlaffunktionen.

Schlafsofas Beispielbild
Schlafsofas laden auch zu einem kleinen Nickerchen zwischendurch ein

Platzbedarf und Pflegehinweise des neuen Schlafsofas

Ihr neues Schlafsofa soll möglichst lang voll funktional erhalten bleiben und dabei gut aussehen. Dafür bedarf es in der Regel keiner besonderen Aufmerksamkeit, lediglich ein paar Grundregeln im Gebrauch von Möbeln sind wichtig. Insbesondere beim Verzehr von Speise und Getränken auf der Schlafcouch ist Obacht geboten, denn insbesondere Fettflecken und Getränkeflecken lassen sich oft nur mit erhöhtem Aufwand wieder entfernen.Für den täglichen Gebrauch jedoch reicht das gelegentliche Putzen mit einem feuchte Tuch, zumindest bei Leder-Schlafcouches.Beim Nutzen der Schlaffunktion empfiehlt sich das Verwenden eines Lakens oder Bettbezugs. Dies schont nicht nur die Oberfläche der Schlafcouch, sondern ist zudem auch für die Haut angenehmer und letztlich hygienischer. Falls Ihr neues Schlafsofa einen eigenen Bettkasten hat, lässt sich die Bettwäsche im Handumdrehen schnell und einfach darin verstauen.