Raumduft

(1 - 5 von 5)

Der passende Raumduft für Ihr Zuhause

Der Geruchssinn, so heisst es, sei der sinnlichste. Düfte und Gerüche können unsere Stimmung und Gemüt in Windeseile beeinflussen. Dementsprechend werden Raumdüften häufig eine besondere Bedeutung beigemessen. An Düften gibt es verschiedene Grundtypen, welche sehr vielen Menschen gefallen. Leichte, blumige Noten wie Rosen oder Lavendel werden oft als sehr angenehm empfunden. Auch leichte Vanille Noten oder ein Hauch von Zimt kann angenehme Gefühle herbeiführen. Aber auch Zitronengras, Anis oder Jasmin und viele weitere Düfte können ideal als Raumduft verwendet werden.Natürlich können Sie auch für jeden Raum unterschiedliche Duftnoten verwenden und auch jahreszeit- oder gar tageszeitabhängig kann es sich empfehlen, hier zu variieren. Für das Schlafzimmer zum Beispiel kann ein leichter Lavendelduft entspannend und beruhigend wirken. Für die Küche empfehlen sich zum Beispiel

  • eine fruchtige Note mit Orange
  • Beerenduft
  • Jasmin
  • Mandelduft
  • Apfel
  • Vanille
Im Arbeitszimmer kann zum Beispiel eine leichte Zitronengras-Note belebend und vitalisierend wirken. Somit gibt es unzählige verschiedene Duftvarianten, je nach Stimmung, Tageszeit, Zimmer oder Jahreszeit.

Öle, Duftkerzen oder Duftstäbchen?

Neben der reinen Duftnote gilt es auch zu entscheiden, welche Duftbasis Sie für Ihr zuhause bevorzugen. Grundsätzlich gibt es verschiedene Arten wie z.B. Duftöle, Duftkerzen, Duftstäbchen oder auch Zerstäuber. Alle Dufterzeuger haben ihre ganz speziellen Eigenheiten. Duftkerzen zum Beispiel erzeugen durch die Kombination mit der brennenden Flamme eine ganz besondere Stimmung. Eine Orangennote in Kombination mit einer Duftkerze erzeugt zum Beispiel eine sehr warme Stimmung, die auch perfekt zur Weihnachtszeit passt. Duftstäbchen mit Lavendelduft eignen sich zum Beispiel wunderbar für das Schlafzimmer. Dort geben sie über den Tag verteilt eine kontinuierliche, leichte Lavendel Duftnote ab und auch durch die filigrane leichte Struktur sind sie sehr schön anzusehen.Zerstäuber gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. Diese können manuell je nach Bedarf aktiviert werden. Dies eignet sich ideal im Badezimmer oder auch als Zigarettenrauch-Neutralisierer. Es gibt Zerstäuber ebenso batteriebetrieben. Dies geben dann in individuell einstellbaren Intervallen einen Duftschwall ab.

Raumduft Beispielbild
Raumduft kann unsere Sinne sehr stark beeinflussen

Verschiedene Düfte je nach Stimmung

Wenn Sie sich nicht auf einen ganz bestimmten Dufttyp festlegen möchten, können Sie auch ganz bequem zwischen verschiedenen Kompositionen wählen. So gibt es, bestehend aus Duftkombinationen Duft-Stimmungen, wie zum Beispiel “Frische Meeresbrise” oder “Sanfter Frühlingsmorgen”. Bei diesen Duft-Orchestern gibt es meist eine dominante Kopfnote. Zudem schwingen aber weitere leichte, genau dazu passende Düfte mit, die die Komposition perfekt abrunden. Dies erzeugt oft eine angenehme Neugier, da man die unterschiedlichen Noten herausfinden möchte. Natürlich können Sie auch Düfte selbst miteinander kombinieren. Hier sind der Fantasie grundsätzlich keine Grenzen gesetzt. Orange mit Zimt, Waldfrüchte mit Tannenduft - die Möglichkeiten sind wahrlich gross.