Pfannen

Pfannen

Werbung

made aktion
(1 - 24 von 844)

Richtig was auf der Pfanne!

Zugegeben, die Pfanne ist zumindest im Volksmund recht gern und oft zitiert. Da hat jemand die Pfanne heiss, der Hund wird in der Pfanne verr√ľckt oder jemand hat einfach mal was auf der Pfanne. Somit l√§sst sich eine gewisse Bedeutung dieser Kochutensilie nicht von der Hand weisen. Neben dem Kochtopf dient sie, wie jeder weiss zum Zubereiten k√∂stlicher Speisen in der K√ľche. Doch im Gegensatz zum Topf, welcher grunds√§tzlich f√ľr Koch- & Garprozesse genutzt wird, dient die Pfanne zum Braten von Speisen.

Durch die grosse Oberfl√§che wird das entsprechende Lebensmittel schneller und st√§rker erhitzt. Speziell bei Fleisch und Fisch spielt die Pfanne ihren grossen Vorteil diesbez√ľglich aus. Grunds√§tzlich ist jedoch nahezu alles in der Pfanne zubereitbar. Doch auch hier haben sich seit der Benutzung der ersten Pfannen bis heute gewaltige Fortschritte in Qualit√§t und Zubereitungsm√∂glichkeiten getan, wenn auch die Grundform und Handhabung immer noch dieselbe ist.

Sp√ľlmaschinenfest & hitzebest√§ndig, die richtige Pfanne

Und wie genau sehen diese Weiterentwicklungen nun aus? Der eine oder andere kennt vielleicht noch die Zeiten, wo Pfannen nicht antihaftbeschichtet waren und Braten ohne Anbraten oftmals eine Frage von Geschick und Erfahrung war. Das hat sich mit modernen Pfannen grundlegend geändert. Teflonpfannen sind hier mittlerweile sehr beliebt, da sie das Braten in der Pfanne kinderleicht machen. Doch was gibt es denn alles an Pfannentypen?

  • Gusseisenpfanne

    Hohe W√§rmeleitf√§higkeit, f√ľr alle Herdarten geeignet, brauche relativ lange zum erhitzen, aber dann gut zum Anbraten geeignet

  • Keramikpfanne

    Sehr gute Antihaftung, nicht geeignet f√ľr √Ėl-Verwendung, da Verklebung entstehen k√∂nnen

  • Kasserolle

    Zwischenform von Topf und Pfanne, eignet sich meist zum Schmoren

  • Aluminiumpfanne

    Sehr gute Wärmeleitfähigkeit, sehr leicht, gut geeignet zum schnellen erhitzen

  • Edelstahl

    Schwer und robust, mittelstarke Wärmeleitfähigkeit, bei Reinigung auf kratzfreie Schwämme achten

  • Schmiedeeisen

    Häufig im Profibereich eingesetzt, entwickelt mit der Zeit Patina, welche Antihaftwirkung hat, hohes Gewicht

  • Kupfer

    Sehr hohe W√§rmeleitf√§higkeit, h√§ufig in franz√∂sischer K√ľche verwendet, oft f√ľr Gasherde benutzt

Gusseisenpfanne auf dem Tisch mit Spiegelei und Brot

Welche Pfanne eignet sich f√ľr welches Gericht?

So unterschiedlich wie die einzelnen Pfannen-Materialien sind, so verschieden sind nat√ľrlich auch die m√∂glichen Gerichte, die damit zubereitet werden k√∂nnen.

Crepespfannen

Wie der Name schon sagt, gelingen hier aufgrund der flachen Wände, der grossen Fläche und einer sehr guten Antihaftbeschichtung die Pfannkuchen besonders gut.

Grillpfannen

Wer ein saftiges Steak mag, ist hier genau richtig. Grillpfannen, meist aus Gusseisen und mit speziellen Rillenboden sorgen f√ľr echte Grillklassiker.

Wok

Mittlerweile hat diese Superpfanne aus Fernost auch in vielen Schweizer K√ľchen Einzug gehalten. Durch die runde Halbschalenform und gute Antihaftung lassen sich im Handumdrehen viele schnelle Gerichte und zum Garen zubereiten.

Schmorpfanne

Hat einen hohen Rand, um voluminöse Gerichte auch bei langer Gar- & Kochzeit schonend

Paella-Pfanne

Der Name ist Programm, das spanische Nationalgericht wird in diesen Pfannen zubereitet.

Fischpfanne

Meist spezielle Form, um Fische ganzheitlich braten zu können, hohe Antihaftbeschichtung