Kopf- & Schlafkissen

(0 - 0 von 0)

Das richtige Kopfkissen finden

Ein Kopfkissen gehört wie eine Bettdecke zur Basisausstattung eines jeden Bettes. Erst durch Kopfkissen erhalten wir den Schlafkomfort, den wir für eine erholsame Nachtruhe brauchen. Doch Kopfkissen ist nicht gleich Kopfkissen. Sowohl in der Grösse, Form, als auch Material gibt es hier gewisse Unterschiede.Ob Daunenkissen, Hirsekissen, Federkissen, Mikrofaserkissen - es gibt für jeden individuellen Schlafkomfort passende Modelle. Ein Federkissen kann gefüllt sein mit z.B.

  • kanadischen Entenfedern oder
  • sibirischen Gänsefedern, wogegen ein
  • Mikrofaserkissen mit Hohlfaserkugeln gefüllt ist.
Dies erzeugt natürlich unterschiedliche Haptik, ganz nach persönlicher Vorliebe. Ein Hirsekissen ist in der Tat gefüllt mit Hirseschalen, welche in kleinen Baumwollsäckchen stecken.Das Gleiche Prinzip gibt es auch mit Dinkel. Hirse verwendet man laut Faustregel bei Personen bis zu 70kg und Dinkel bei Personen ab 70kg Körpergewicht. Diese Kissen erzeugen ein besonders angenehmes und wohltuendes Schlafgefühl. Mitunter beinhalten sie zudem eine besondere Bio-Kräutermischung, welche für ganz besondere Entspannung sorgen kann. Ein 3-Kammer-Kissen hat neben dem Bezug auch zwei weitere Kammern, eine Innenkammer und eine Aussenkammer. Diese sind jeweils mit Federn und Daunen gefüllt, was für einen zusätzlichen Schlafkomfort sorgt.

Gesunder Schlaf mit dem neuen Kopfkissen

Damit Sie für Ihr Bett das ideale Kopfkissen finden, ist es hilfreich wenn Sie die Unterschiede der einzelnen Kissentypen kennen und für sich entscheiden, welches für Sie am Besten passt. Generell sind die meisten Kopfkissen mit einem Baumwollbezug ausgestattet. Dieses organische Material hat viele tolle Eigenschaften. Es ist

  • pflegeleicht,
  • weich,
  • strapazierfähig,
  • hautfreundlich u.v.m.
Gesundheit spielt beim Schlafen eine grosse Rolle. Denn schliesslich soll der Schlaf vitalisierend und erholsam sein, denn durch ihn füllen wir unsere Kraftreserven. Eine grosse Rolle neben Lattenrost und Matratze spielt hierbei das Kopfkissen. Ein weiteres Beispiel für besonders komfortable Kissen ist das sogenannte Memory Soft Kissen. Dieses Kissen “merkt” sich ihre Kopfposition auch nach dem Drehen zur Seite und passt sich automatisch der idealen Position an.Eine weitere Besonderheit an ihm ist, dass es aus so genannten Memory Fasern in der Füllung besteht, die für die Positionierung sorgen.Wer unter Nackenschmerzen oder Rückenschmerzen leidet, sollte eventuell zu Gelkissen greifen. Diese ergonomisch geformten Kissen sind aufgrund ihrer Struktur einerseits hochgradig flexibel, auf der anderen Seite aber auch Haltgebend wie ein stabiles Kopfkissen. Das Gel wirkt zudem leicht erfrischend und hat sehr gute Wärmeleitfähigkeiten, was die Durchblutung fördert.
Kopfkissen Beispielbild
Ein perfekt passendes Kopfkissen sorgt für guten Schlafkomfort

Grosse Auswahl an Kopfkissen auf moebelscout.ch

Kopfkissen sollten generell nach ca. 2-4 Jahren ausgetauscht werden. Ausnahmen bilden zum Beispiel die Gelkissen, welche erst nach 6 bis 8 Jahren ausgetauscht werden sollten. Allergiker sollten zu den Spezialkissen wie Hirsekissen, Dinkelkissen oder Traubenkernkissen greifen. Zu den verschiedenen Kissenarten empfiehlt sich für den einen oder anderen zum Beispiel zusätzlich ein Seitenschläferkissen. Diese bieten einen ganz besonderen Schlafkomfort, indem man sich hier an das Kissen anschmiegt, was ein sehr natürliches Schlafgefühl mit sich bringt.Auch speziell geformte Schlafkissen mit unterschiedlichen Höhen bieten ein ganz besonderes und entspanntes Schlaferlebnis. Aber es muss ja nicht immer um den Kopf gehen. So genannte Venenkissen zum Beispiel werden unter die Waden gelegt. Diese leicht erhöhte Liegeposition ermöglicht eine optimale Blutzirkulation, wenn man hier generell Durchblutungsstörungen in den Beinen hat. Achten Sie auch auf diverse Schonbezüge für Ihr Kissen, diese schonen selbige und sorgen somit in der Regel für einen längere Lebensdauer Ihrer Kissen.