Klimageräte

Klimageräte

Werbung

Tischideen und Ambiente Leaderboard
(1 - 24 von 165)

Wenn es heiss wird, bleib cool!

Ein Gerät zum Regulieren des Klimas? Nun, leider nicht des Weltklimas, auch wenn das vermutlich Greta Thunberg und ihren Klimakids sehr gefallen würde. Aber immerhin zum Regulieren des eigenen Raumklimas gibt es Geräte. Und die funktionieren sogar sehr gut. Vor allem im Sommer erfreuen sich Klimageräte allgemein grösster Beliebtheit. Wenn das Thermometer jenseits der 30° steht, hilft nur echte Abkühlung. Vor allem nachts ist es für einen gesunden Schlaf sehr wichtig, den Körper ein wenig runter zu kühlen. Moderne Klimageräte spielen hierbei eine zentrale Rolle. Denn diese können kinderleicht vorprogrammiert werden mit den genauen gewünschten Parametern bzgl. Temperatur, Intensität, Zeitdauer, Intervall usw.

Doch was, wenn diese Kühler die ganze Zeit laut brummen, so wie man es häufig aus z.B. Hotels in warmen Regionen kennt, wo diese im Dauerbetrieb sind? Keine Sorge, die modernen Geräte sind extrem leise, leiser als z.B. ein Kühlschrank. Eine Win/Win-Situation also, nicht nur dein heisser Körper bleibt cool as ice, auch deine Ohren freuen sich über angenehme Ruhe und keine lästigen Motoren- oder Ventilatorgeräusche.

Split-Klimageräte: Runterkühlen und aufheizen

Eine besondere Form dieser coolen Geräte sind die Split-Klimageräte. Diese verlagern den Kühlungsprozess ausserhalb des Raumes. Dies geschieht durch Kältekompressoren und sorgt dafür, dass im Raum selbst keine grossen Geräte mehr den Platz wegnehmen und vor allem sämtliche Geräuschentwicklung nach draussen verlagert wird. Diese Split-Klimageräte sind in der Lage, in sehr kurzer Zeit ganze Räume sehr schnell herunterzukühlen. Meist kennt man diese Geräte auch aus südlichen Gefilden, wo an den Fenstern dann diese ventilatoren-ähnlichen Kästen hängen, die für den Kühlprozess verantwortlich sind. In der Wohnung selbst hängt dann das Gebläsestück, welches häufig entweder mit einem Wandschalter oder auch modern via Fernbedienung gesteuert werden kann.

Zudem gibt es oft das Gerücht, dass diese Klimageräte krank machen, was nicht stimmt. Nur wenn man sich im direkten sehr stark gekühlten Luftzug über längere Zeit aufhält, belastet dies die Atemwege, bzw. führt zu einer Unterkühlung. Einige Geräte haben sogar eine Heizfunktion. Das ergibt natürlich schon direkt in der Raumkonzeption völlig neue Möglichkeiten.

Schlafzimmer mit Ventilator und Klimagerät

Worauf du beim Klimageräte - Kauf achten solltest

Da Klimageräte mittlerweile recht komplexe und vielseitige Geräte sind, gilt es auch einiges beim Kauf zu beachten. Grundsätzlich solltest du eine genaue Vorstellung davon haben, welche Technologie dein Klimagerät haben soll. Darf es ein Standgerät sein, welches flexibel in verschiedenen Räumen zum Einsatz kommen soll? Oder wird es ein fest installierbares Split-Klimagerät, welches eine Montage erforderlich macht?

Auch der Energieverbrauch dürfte nicht ganz unwichtig sein. Die Geräuschemission ist zudem auch zu beachten, wobei moderne Geräte wie gesagt schon auf sehr leisen Füssen unterwegs sind. Weitere Funktionen und Bestandteile wie Activ-Carbon Filter, Entfeuchtungsleistung, kühlbare Fläche pro Quadratmeter und sogar WLAN-Anbindung für Smart Home-Funktionalitäten sind sicher sehr spannend und mehr als nur Spielerei.

Überlege dir zudem auch, für welche Räumlichkeiten du dein Klimagerät brauchst. Der Klassiker ist vermutlich das Schlafzimmer, welches im Sommer auf erträgliche Schlaftemperaturen gekühlt werden soll. Aber auch ein Arbeitszimmer, wo konzentriertes Arbeiten wichtig ist oder ein Kinderzimmer wären ideale Kandidaten. Eventuell willst du aber auch dein Badezimmer im Winter gern aufheizen? Nun, dann vergleiche am besten schnell all die rollbaren Heiz-Klimageräte hier auf moebelscout.