Homestories Wohnblog

Etwas Kreatives zu tun, hat mich schon sehr früh interessiert. Leider konnte ich nicht singen und nicht malen, aber ich liebte es mit Farbtönen und Möbelschieben Veränderungen in Wohnräumen einzubringen. Meine Eltern hatten mir schon sehr früh erlaubt, in unserm Haus immer wieder etwas umzugestalten. Inspirationen fand ich in Wohnungszeitschriften und später habe ich in einem tollen Küchenladen gearbeitet, der meine Augen für Design auch geschärft hat.


Exklusive Einrichtungstipps vom Profi

Drei Dinge die ich bei der Wohnungsgestaltung grundlegend wichtig finde:

1) Lassen Sie Ihre Wohnung langsam wachsen, überfüllen Sie sie nicht gleich mit Möbeln und Accessoires. Das Gefühl für den Raum entwickelt sich nach und nach wie auch Ihre eigenen Bedürfnisse.

2) Machen Sie nicht jeden Trend mit, überlegen Sie gut. Ein wenig nach dem Motto von Coco Chanel "Mode geht, Stil bleibt".

3) Platzieren Sie Accessoires in Gruppen. So bildet sich eine Einheit, welche für das Auge anziehend und zugleich beruhigend wirkt. Auch Ordnung in der Wohnung zu halten, ist dem wohnlichen Gefühl zuträglich.