Asiatisch einrichten - die Magie aus Fernost

Montag, 7. Februar 2022
https://res.cloudinary.com/moebelscout/image/upload/v1639828422/Blog/Asiatisches_Design-headerimage.jpg

Um vielleicht gleich vorweg zu greifen - der Begriff Asiatischer Wohnstil als solches ist vielleicht etwas irreführend. Natürlich gibt es kein allumfassendes Design aus Asien, so wie es kein europäisches Design per se gibt. Wir fassen aber einmal in unserem heutigen Artikel all die Einflüsse aus eben China, Japan, Thailand und anderen Regionen zusammen, um es etwas einfacher zu halten. 
Im Endeffekt gibt es natürlich auch viele Gemeinsamkeiten in all den einzelnen Stilen und um genau die geht es heute.
Sein Zuhause asiatisch einrichten bedeutet natürlich, auf einen ganz bestimmten Stil zu setzen. 
Elemente, die sich in den verschiedenen Stilen Asiens immer wiederfinden bestechen durch grosse Klarheit, Leichtigkeit, Natürlichkeit und Authentizität.

Asiatisches Design: Puristisch und klar
Asiatisches Design: Puristisch und klar

"Einen Edelstein betrachte in seiner Fassung, einen Menschen in seiner Wohnung."

Weisheit aus dem Kaukasus

Materialien im Asiatischen Design

Natürlich kommt einem als erstes Bambus in den Sinn, wenn man an Materialien im Asiatischen Stil denkt. Und das ist natürlich auch richtig. 
Bambus hat eine lange Tradition beim Einrichtungsstil in Fernost. Das Material ist sehr günstig, schnell nachwachsend, quasi überall verfügbar und zu guter letzt sehr vielseitig einsetzbar. 
Sesselgestelle, Tische, Stühle, Betten, ja ganze Schränke und Kommoden sind mit Bambus machbar. 
Doch auch andere leichte Holzarten kommen beim Asiatisch einrichten zum Zuge. Sandelholz und Ulmenholz machen sich ebenso hervorragend beim Einrichten nach fernöstlichem Design.

Die Schönheit natürlicher Formen findet sich in asiatischem Design oft wieder
Die Schönheit natürlicher Formen findet sich in asiatischem Design oft wieder
Sitz und verweile friedvoll
Sitz und verweile friedvoll

Papier, wie z.B. das Shoji-Papier kommt hierbei auch zum Einsatz, nicht nur als Deko-Material sondern z.B. auch für Trennwände oder Jalousien. Hier ist erlaubt, was gefällt. 
Ebenso finden sich Steine in runder oder ovaler Form als Deko-Element wieder. 
Alles ist beim Asiatischen Einrichtungsstil bedacht auf Natürlichkeit. Die Schönheit von Mutter Natur im Einklang mit dem eigenen Zuhause - das ist das Ziel. 
Für Bezüge, Decken und vieles mehr kann man zum Beispiel sehr gut Seide verwenden, welches ebenso eine zentrale Rolle beim Einrichten nach Asiatischem Design spielt.

Kleine Glücksbringer dürfen nicht fehlen
Kleine Glücksbringer dürfen nicht fehlen

Asiatisch einrichten mit den richtigen Farben

Hier kommen interessante Kombinationen zustande. Im Asiatischen Einrichtungsstil findet man sowohl sehr dezente Farben, insbesondere in Räumlichkeiten, die Ruhe und Entspannung vermitteln sollen. Die Farbe Weiss spielt hierbei oft eine zentrale Rolle. 
In der Chinesischen Farbenlehre jedoch steht Weiss für Trauer, hat also hier eine ganz spezielle Bedeutung. 
Im Gegensatz zu den neutralen und gedeckten Farben verwendet man im Asiatischen Einrichtungsstil jedoch häufig auch kräftige Farben, wie zum Beispiel Rot. Dieses steht für Feuer, Kraft, Glück und Ruhm. 
Genauere Bedeutung zu den Farben in Kombination mit Formen und Materialien sind in der Feng Shui Lehre vermerkt. Eine interessante Gesamtübersicht der Farben und Bedeutung findet ihr übrigens auch hier: Farben & Leben 

Auch bei Speis und Trank spielt Ästhetik eine tragende Rolle
Auch bei Speis und Trank spielt Ästhetik eine tragende Rolle
Wohl bekommts der Chai Tea.
Wohl bekommts der Chai Tea.

Möbel in der Asiatischen Inneneinrichtung

Fast durchgehend bestechen Möbel, sowohl im Wohnzimmer, der Küche, als auch im Schlafzimmer durch eine elegante, formschöne Schlichtheit. Eine häufige Nähe zum Boden, sowohl beim Sitzen, Speisen, als auch Schlafen ist hierbei typisch. Leichte und flache Matten, helle transparente Materialien - der Asiatische Stil bildet fast schon das Gegenstück zum schweren Kolonialstil, dem wir uns in einer der künftigen Artikel widmen.

Platz nehmen, entschleunigen und geniessen
Platz nehmen, entschleunigen und geniessen

Als Deko-Elemente findet man bei der Asiatischen Inneneinrichtung vor allem viele Blumen- und Blütenmotive. Lotus, Orchideen, Kirschen, aber auch vieles mehr ist typisch hierbei. Gern werden aber auch Masken- und Drachenmotive verwendet, sowie natürlich die berühmten chinesischen Schriftzeichen. 
Auch hier gilt, erlaubt ist, was einem persönlich gefällt. Empfehlenswert ist jedoch, sich auch immer ein Stück weit an den Empfehlungen des Feng Shui zu orientieren, da hier die idealen Kombinationen aus Formen, Farben und Materialien beschrieben sind.

Elemente gekonnt und dezent in Szene zu setzen - eine wahre Kunst
Elemente gekonnt und dezent in Szene zu setzen - eine wahre Kunst

Wie auch immer ihr euer Zuhause einrichten wollt, ob japanisch, chinesisch, indisch oder ganz anders - die passenden Möbel dafür findet ihr auf moebelscout.ch, dem neuen Schweizer Möbel-Vergleichsportal. Viel Spass beim Stöbern und 再见 (Auf Wiedersehen)

Euer moebelscout.ch - Einrichtungsteam


Gefällts dir? Teilen macht Spass.

Blog author
Scoutie Hendrik
Interior Designer

Direkt weiterlesen...

Bleib stilsicher daheim… mit unserem Newletter
  • Erhalte exklusive Infos & Angebote!
  • DIY-Tipps von unseren Experten!
  • Deine Wunschmöbel im Email-Postfach
Katze auf Designerstuhl

Du kannst den Newsletter jederzeit abmelden. Weitere Informationen findest Du in unseren Datenschutzbestimmungen.