Barock-Spiegel

Barock-Spiegel

powered by

Made Leaderboard
(0 - 0 von 0)

Ein Hauch von unvergänglichem Glanz

Man sagt, Stil und wahre Eleganz seien zeitlos. Da steckt sicherlich viel Wahrheit drin und unzählige Kunstwerke vergangener Zeiten in Architektur, Kunst und Musik sind davon Zeitzeuge. Eine der für das spätere Europa interessantesten Epochen in Bezug auf Kunst und Reichtum an Details war sicherlich der Barock. Ende des 16. Jahrhunderts begann diese Phase primär in Italien und breitete sich schnell in weiten Teilen des restlichen Europas aus. Geprägt war sie im Kunststil häufig von überbordendem Prunk und teilweise Prahlerei. Bekannteste Vertreter aus der Kunstphase des Barocks waren:

  • Annibale Carracci (1560–1609),
  • Michelangelo Merisi da Caravaggio (1571–1610)
  • Guido Reni (1575–1642)
  • Giovanni Lanfranco (1582–1647),
  • Pietro da Cortona (1596–1669),
  • Luca Giordano (1634–1705),
  • Andrea Pozzo (1642–1709),
  • Giovanni Battista Piazzetta (1682–1754) Battista Tiepolo (1696–1770)

Ein Barock-Spiegel für die Wand oder zum Hinstellen

Doch was hat das nun mit all den hier platzierten Spiegeln zu tun? Nun, ganz einfach. Diese, in der Schweiz grösste Sammlung an Barock-Spiegeln hält für Sie eine exklusive Sammlung bereit. Wunderschön dekorierte Wandspiegel oder auch Ganzkörperspiegel, ganz im Stile des mittelalterlichen Barocks. Diese Spiegel leben von ihren unzähligen Details. Feinste Ziselierungen, Prägungen, Muster, ineinander verschlungen und zu immer neuen Formen entwickelnd nehmen diese Spiegel eine gewisse Sonderrolle ein. Denn eigentlich ist ja das Highlight eines Spiegels stets das, was man in ihm erblickt und entdeckt. Beim Barockspiegel ist zudem auch der Rahmen ein weiteres Highlight. Hier aber natürlich nur zu dem Zweck, dem eigentlichen Spiegelbild einen mehr als würdevollen und passenden Rahmen zu geben.

Barock-Spiegel  Beispielbild
Barock-Spiegel sind ganz besonderse Spiegel mit Fokus auf Details

In welches Zimmer passt ein Barockspiegel am Besten?

Diese Frage gilt es höchst individuell zu beantworten, genau wie die Frage, wie genau Ihr neuer Barockspiegel aussehen soll. Wie gefällt Ihnen ein mit Blattgold überzogener Rahmen? Oder bevorzugen Sie ein schlichtes klassisches Weiss in Gips-Anmutung? Vielleicht doch eher ein massiver Rahmen aus Metall, z.B. Eisen? Die Auswahl ist hier wirklich enorm und für jeden Geschmack sollte etwas dabei sein. Natürlich auch in Bezug auf die Frage, zu welchem Zweck, beziehungsweise in welchem Zimmer der neue Barockspiegel hängen oder stehen soll. Klassiker sind hier sicherlich das Schlafzimmer oder auch der Eingangsbereich. Hier empfiehlt sich ein Ganzkörperspiegel im Barockstil, in welchem man die tagesaktuelle Kleidung ganzheitlich betrachten kann. Aber auch zu reinen Dekorationszwecken zum Beispiel im Wohnzimmer oder Arbeitszimmer macht sich ein solcher Spiegel wunderbar.